Start » Aktuell » Praxis Umbau » Patienten profitieren von Praxisschließung

Patienten profitieren von Praxisschließung

Pünktlich zur Praxisübergabe beginnt der Praxisnachfolger mit einer 4-wöchigen Praxisschließung. Ein Luxus der für verdutzte Eltern am Montagmorgen für Verwirrung sorgt? Nein, dies wurde im Vorfeld mit allen Kollegen und der Abgeberin abgestimmt und die Vertretungen organisiert. Doch was haben die Patienten von der langen Praxisschließung?

Eine erste Überlegung, die neuen Praxisräume so zu übernehmen und sukzessive durch Praxiseinrichtung, Technik, neue IT-Infrastruktur sowie die Anpassung des Raumprogrammes zu modernisieren, wurde im Zuge der zeitigen Entwurfsplanung und der geführten Planungsgespräche sehr schnell verworfen. Zeitlich und wirtschaftlich macht es wenig Sinn, eine Gesamtlösung mit Hand und Fuß in Scheiben zu schneiden und Etappenweise umsetzen zu wollen.

Kinderarztpraxis für die Zukunft fit machen

Zielstellung der Planung und Überlegung ist gewesen, die Kinderarztpraxis für die Zukunft fit zu machen. Neben der allgemeinen Modernisierung standen die Optimierung von Raumfunktionen und verbesserte Praxisabläufe im Mittelpunkt der Betrachtung.

Räume verlagern, neue Bereiche schaffen

Der künftige vergrößerte Wartebereich in der Umbauphase.

Der Personalraum wurde in einen Bereich verlegt, der bisher „nur" als Wickelraum genutzt wurde. Da diese Fläche noch mehr Reserven bietet, kann das Wartezimmer zusätzlich vergrößert und eine Nische als Jugendecke geschaffen werden.

Die optische Trennung des Wartebereichs zum zentral gelegenen Empfang erfolgt mit einer transparenten Festverglasung. Ziel ist es hier eine räumliche Trennung und Blickschutz zu erlangen, ohne jedoch den innenliegenden Bereich gänzlich vom Tageslicht zu trennen.

Platz schaffen für mehr Funktion

Der neue Kurzwartebereich.

Neben dem Praxiseingang befindet sich ein ungenutzter Vorraum der zurückgebaut und in einen Kurzwartebereich mit Zugang zum Infektionszimmer umfunktioniert wird.

Überflüssige Türen werden entfernt und verschachtelte Flure geöffnet. Dies verhilft der Praxis zu mehr Tageslicht, Übersicht und weniger Barrieren im täglichen Arbeitsablauf.

Mit der Umverlegung des Personalbereichs schaffen wir Platz für ein zusätzliches Sprechzimmer, welches später eventuell für eine Assistenzarztstelle Verwendung findet. Zwischen den beiden Sprechzimmern ist nun das Untersuchungszimmer mit separaten Zugang vom Praxisflur angeordnet.

Der Empfangsbereich erhält nach den Umbauten komplett neue Möbel mit zwei Arbeitsplätzen. Der Server- und die IT-Technik wird hier in das Praxismöbel integriert, ebenso wie die PC-Technik der Arbeitsplätze, die Telefonanlage und der Drucker. Auf große Karteikartenschränke kann künftig dank digitaler Patientenakten verzichtet werden.

Erneuerung der IT-Infrastruktur

Die Erneuerung der IT-Infrastruktur und Hardware erstreckt in alle Funktionsbereiche der Praxis. Von bisher 4 Datenanschlüssen werden nun 21 Datenschlüsse in der Praxis neu verlegt.

Die vor dem Patienten-WC versteckte Garderobe rückt nun weiter in den öffentlichen Flurbereich. Dies schafft künftig mehr Übersicht im Praxisablauf und vermeidet unnötigen Patientenverkehr im Wartebereich.

Wickelapfel zum ausklappen

Eine separate Stillecke mit Tageslicht am Ende des Praxisflur gibt etwas Diskretion und Geborgenheit für junge Mütter - mit einem Wickelapfel zum ausklappen an der Wand.

Der allgemeine Wickelbereich wird vom Warten räumlich abgetrennt, verfügt ebenso über Tageslicht und kurze Wege zum benachbarten Patienten-WC.

Der bisher innenliegende Multifunktionsraum erhält zusätzlich Tageslicht durch eine Festverglassung im Trockenbau. So fühlen sich die Patienten selbst in geschlossenen Räumen wohler. Eine Urindruchreiche zwischen Patienten-WC und benachbartem Multifunktionsraum ist im Praxisalltag eine diskrete Angelegenheit für die Patienten und verkürzt die Abläufe der Mitarbeiter.

LED-Arbeitsplatzbeleuchtung

Die Sprechzimmer- und Untersuchungsmöbel werden erneuert und alle Praxisräume mit effizienter LED-Arbeitsplatzbeleuchtung und ausreichend Licht ausgestattet.

Neben den gesamten räumlichen und technischen Veränderungen erhält die Kinderarztpraxis natürlich auch neue Türlemente, Wand- und Deckenbeschichtungen sowie einen strapazierfähigen Design-Boden für die leichte und hygienische Unterhaltsreinigung.

Verbesserung für Patienten und Eltern

Vier Wochen Schließzeit sind am Ende schnell vorbei und vergessen. Doch die nächste Vorsorgeuntersuchung steht an und Infektionen gibt es in der Kita frei Haus. Die Besuche in der Kinderarztpraxis werden nach den Umbauten sicherlich ganz anders wahrgenommen und laufen reibungslos ab.

Lesen Sie dazu auch:
Praxiserweiterung & Umbau in 14 Tagen
Umbau-Modernisierung Hausarztpraxis | Leipzig-Volkmarsdorf
Notizen vom Bau: Praxiserweiterung, Modernisierung und Umbau

Artikel »Patienten profitieren von Praxisschließung« empfehlen?

Holger Brummer

Autor Holger Brummer schreibt als Unternehmer aus seiner Praxis für Praxen. Als Inhaber seines Unternehmens PraxenProfi® ist er Experte und Ansprechpartner rund um alle Fragen zu Standort, Errichtung, Entwicklung und Erhaltung von Praxen für Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten.

21.08.2017 | Rubrik: Praxis Modernisierung , Praxis Umbau, Tipps & Tricks | 0 Kommentare

Schreiben Sie uns ...

Copyright © 2001-2015, PraxenProfi®, 04229 Leipzig, Naumburger Strasse 44 - Kontakt & Impressum - Sitemap
projekt & design: agentur einfachpersönlich, marketing: streuverluste