Start » Aktuell » Pressebereich » Der Praxisflüsterer - Aktive Unterstützung für Ihre Vorhaben

Der Praxisflüsterer - Aktive Unterstützung für Ihre Vorhaben

Niedergelassene Mediziner /-innen haben in Ihrer ärztlichen Tätigkeit viele zusätzliche Aufgaben der Praxisführung. Ihre Praxisräume bieten hierfür eine wichtige Grundlage, können den täglichen Arbeitsablauf aber auch deutlich begrenzen.

Um Entwicklung und Veränderungen in Angriff nehmen zu können, bedarf es einer adäquaten Alternative zum bestehenden Status Quo. Doch wie lässt sich eine Chance oder die Möglichkeit seinen Praxisstandort von A nach B zu verlagern verlässlich bewerten. Wann ist ein neuer Standort wirklich eine Alternative und was holt man sich an Investitionen, Veränderungen sowie Risiken ins Haus, welche ein attraktives Angebot zu einem Fass ohne Boden werden lässt?

Interessen verbinden, Ressourcen schonen.

Anforderungen zur Verbesserung - am Empfang, für ein eigenes Büro, einen zusätzlichen Funktionsbereich oder eine allgemeine Modernisierungen versprechen da Abhilfe.
Es ist unser Interesse, niedergelassenen Medizinern /-innen bei mittleren und großen Entscheidungsfragen zu ihrer Praxis aktiv zur Seite zu stehen und notwendiges Knowhow zur Verfügung zu stellen.

Komplexität in überschaubare Etappen strukturieren und trotzdem das Ganze im Blick behalten. Dies schont sowohl für den Arzt und Dritten am Prozess Beteiligte wertvolle Ressourcen, erspart Umwege und damit unnötige Kosten.

  • Hier drei typische Anliegen von Ärzte:
    • Die Praxisräume sollen nach der Übernahme sukzessive modernisiert werden.
    • Ein weiteres Untersuchungszimmer für eine Assistenzarztstelle wird benötigt.
    • Die Praxis soll an einen neuen Praxisstandort verlagert werden.

Was passiert im Erstkontakt?

Der erste Schritt ist ein persönliches Gespräch, bei dem wir Ihnen zuhören und uns einen Überblick der Ausgangslage verschaffen. Ziel im ersten Gespräch ist es, die Anforderungen und Wünsche in der Praxis zu verstehen und die vorgefundenen Gegebenheiten zu erfassen.

Hierbei lassen wir uns vom Mediziner /-innen die betreffenden Bereiche der Praxis zeigen, sichten Bestandunterlagen und führen ein Gesprächsprotokoll an.

Wie geht es weiter?

Im Nachgang zum Termin fassen wir den Erstkontakt schriftlich zusammen. In der strukturierten Expertise wird die Ausgangslage wiedergegeben, die Planungsgrundlagen erfasst und die erste Einschätzung zum Vorhaben abgegeben.

Nach dem ersten Treffen geben wir eine verlässliche Einschätzung zum Vorhaben, erläutern die konkreten nächsten Schritte im Projekt und geben eine sichere Struktur.

Ein früher Ankerpunkt für die nächsten Schritte

Ein erster früher Ankerpunkt - gleich zu Beginn eines Projektes können sichere Entscheidungen getroffen werden. Entweder das Projekt fortzuführen, Zielstellungen anzupassen oder nach möglichen Alternativen zu suchen.

Können wir Ihnen auch behilflich sein? Rufen Sie uns an.

PraxenProfi

Lesen Sie auch:
Schutz vor Kompromissen bei der Praxis-Standortsuche
Patienten profitieren von Praxisschließung

Artikel »Der Praxisflüsterer - Aktive Unterstützung für Ihre Vorhaben« empfehlen?

Holger Brummer

Autor Holger Brummer schreibt als Unternehmer aus seiner Praxis für Praxen. Als Inhaber seines Unternehmens PraxenProfi® ist er Experte und Ansprechpartner rund um alle Fragen zu Standort, Errichtung, Entwicklung und Erhaltung von Praxen für Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten.

28.08.2017 | Rubrik: Praxis im Betrieb, Pressebereich, Pressemitteilungen | 0 Kommentare

Schreiben Sie uns ...

Copyright © 2001-2015, PraxenProfi®, 04229 Leipzig, Naumburger Strasse 44 - Kontakt & Impressum - Sitemap
projekt & design: agentur einfachpersönlich, marketing: streuverluste