Start » Aktuell » Referenz-Berichte » Teil 2 - Beleuchtungssysteme in Leipziger Praxen

Teil 2 - Beleuchtungssysteme in Leipziger Praxen

schmale Lichtbändern im Praxisflur

Viele niedergelassene Ärzte setzen bei der Modernisierung oder dem Ausbau ihrer Praxis auf ein modernes, offenes und schlichtes Design. Zu den Gestaltungsmöglichkeiten wie Einrichtung, Boden- oder Wanddesign gehören gleichmäßige und großflächige Lichtquellen. Licht schafft Atmosphäre, wie unsere Leipziger Kunden es selbst erleben konnten.

.

großflächige quadratische Leuchten im Sprechzimmer

In einer Praxis in der Leipziger Innenstadt kommen schmale Lichtbändern und großflächige, quadratische Leuchten in den tageslichtabhängigen Räumen zum Einsatz. Durch die optimale Platzierung der Lichtsysteme wird eine perfekte Raumbeleuchtung möglich, denn Farben, Möbel und Bilder entfalten ihre Wirkung erst mit dem idealen Licht. Die verschiedenen Räume wie Sprech- und Behandlungszimmer sind mit dimmbaren Leuchtmitteln ausgestattet, um die individuelle Raumbeleuchtung excellent wieder zu geben.

.

Planlichtleuchten mit circa einem Meter Durchmesser

Im Süden von Leipzig ist die Flurarchitektur einer Praxis für Allgemeinmedizin und Frauenheilkunde durch mehrere Planlichtleuchten mit circa einem Meter Durchmesser in einer Reihe gestaltet worden. Vereinzelt integrierte Spots für die Funktionsbereiche wie Kurzwarten, Spielecke und Galerie sorgen in dieser Praxis für eine natürliche Ausleuchtung und heben gleichzeitig die gleichmäßige Lichtausbreitung hervor.

Teil 1 - Licht(planung) schafft Atmosphäre in der Praxis

Holger Brummer

Autor Holger Brummer schreibt als Unternehmer aus seiner Praxis für Praxen. Als Inhaber seines Unternehmens PraxenProfi® ist er Experte und Ansprechpartner rund um alle Fragen zu Standort, Errichtung, Entwicklung und Erhaltung von Praxen für Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten.

19.03.2012 | Rubrik: Praxen-Ausbau, Praxen-Umbau, Referenz-Berichte, Tipps & Tricks | 0 Kommentare

Schreiben Sie uns ...