Start » Aktuell » Referenz-Berichte » Einen jahrelangen Traum erfüllt

Einen jahrelangen Traum erfüllt

Eine eigene Praxis war schon lange mein Plan erzählt Zahnärztin Sandy Walther (38). Ihren ambitionierten Karriere-Traum hat sie jetzt wahrgemacht.

"Eine eigene Praxis war schon lange mein Plan"

Im März 2018 standen die ersten Patienten am Empfangstresen ihrer neuen Zahnarztpraxis belMont in Leipzig-Knauthain. In den 10 Monaten davor hatte die junge Medizinerin ihr Projekt gemeinsam mit Fachleuten der Firma PraxenProfi durchgezogen.

Die neue Zahnarztpraxis in Leipzig-Knauthain - ein Aus- und Umbauprojekt von PraxenProfi®. | Foto: Philipp Kirschner

Für eine Großstadt wie Leipzig ist es in der Schönbergstraße im Stadtteil Knauthain ziemlich ruhig. Ringsum Einfamilienhäuser, der Schulbus hält hier und ansonsten viel Grün. In der Hausnummer 5 gab es vor Jahren mal einen Kaminhandel. Jetzt eröffnete Zahnärztin Sandy Walther hier in dem sanierten 1-Geschosser eine eigene Praxis: 160 Quadratmeter groß, vollklimatisiert. mit aktuell drei - optional vier - Behandlungsräumen, großem Empfangs- und Wartebereich, einem Extraraum für digitales Röntgen, Steri-Bereich und Back-Office. Ein Dentaldepot besorgte die Technik-Ausstattung mit untereinander digital vernetzten Behandlungseinheiten.

Praxisausbau mit Prioritätenliste

Zahnärztin Sandy Walther in ihrer neuen Praxis. | Foto: Philipp Kirschner

Bis zur Praxis-Eröffnung im März 2018 waren es intensive Wochen und Monate. Begonnen hatte es im Mai 2017, als die Zahnärztin vom Vermieter den Gebäudegrundriss erhielt und gemeinsam mit den Fachleuten von PraxenProfi erste konkrete Ideen für Umbau und Gestaltung entwarf. „Meine ersten Vorstellungen fand Holger Brummer, der Firmen-Inhaber, zwar ganz gut. Aber manches war nicht so umsetzbar wie von mir gedacht", erinnert sich die Medizinerin.

Schließlich brauchte es mehrere Entwürfe, bis alles zusammen passte. Ihre Prioritätenliste war klar und überschaubar: In der künftigen Praxis muss es möglich sein zu operieren, zudem wird ein großzügiger Operationsraum mit Platz für die nötigen OP-Gerätschaften benötigt und alle Behandlungsräume sollten relativ nah beieinanderliegen.

Projektkosten niedriger als kalkuliert

Sandy Walther: „Während der Hochdruckphase war ich nach meiner Arbeit als angestellte Zahnärztin ganz oft zu Projekt-Absprachen in Plagwitz bei PraxenProfi." Um gemeinsam den Zeitplan aufzustellen, die erforderlichen Gewerke zu sondieren, Angebote einzuholen und in Absprache mit ihr als Bauherrin die Firmen zu beauftragen. Damit war dann klar, welche Betriebe zum Ausbauteam aus Trockenbauern, Sanitärinstallateuren, Lichtplanern, Elektrikern, Fliesenlegern, Malern und Bodenlegern gehören werden. Materialien wie Wand-, Fußbodenfliesen oder Holzfurniere für die Innenausstattung hat die Praxisinhaberin selbst ausgesucht. Die einzige Bedingung seitens der Projektsteuerer hieß dabei: Die Materialpreise müssen im Kostenrahmen bleiben. „Meist lag ich darüber. Dafür wurde an anderer Stelle etwas gespart. Am Ende war das Gesamtprojekt kostenmäßig sogar günstiger als kalkuliert", verrät Zahnärztin Walther.

Nach gründlichen Planungen begannen im Dezember 2017 schließlich in Regie der Plagwitzer Experten von PraxenProfi die Ausbauarbeiten. In jenen Wochen gaben sich in der Knauthainer Schönbergstraße 5 die Handwerker eng koordiniert die Klinke in die Hand. Jetzt, nach Abschluss des Projektes heißt das Fazit der Investorin, dass die Zusammenarbeit insgesamt sehr gut gelaufen ist. Projektleiter Stepan Pohl sei es wichtig gewesen, dass sie als Bauherrin die einzelnen Ausbau-Schritte nachvollziehen konnte und verstanden habe.

Erfreuliches Echo von Patienten

Die neue Zahnarztpraxis in Leipzig-Knauthain - ein Aus- und Umbauprojekt von PraxenProfi®.| Foto: Philipp Kirschner

Schon in den ersten Wochen hat der Praxis-Betrieb für die Zahnärztin und ihre drei angestellten Helferinnen Fahrt aufgenommen. Während im Hof demnächst noch eine Rampe gebaut wird, damit Rollstuhlfahrer bequem in die Praxis kommen, herrscht vorn am Empfangstresen Kommen und Gehen. Viele Patienten haben sich in der Praxis oder online über die Praxis-Homepage schon Behandlungstermine geholt. „Gleich unsere erste Arbeitswoche war fast ausgebucht", freut sich die Ärztin über das positive Echo vieler Patienten auf die neuen Räumlichkeiten und die medizinische Behandlung. Ist der Bedarf da, denkt sie perspektivisch an die Einrichtung einer Assistenzarzt-Stelle.

Alles in allem ein vielversprechender Start in die Selbstständigkeit. „Eine eigene Praxis, mehr Verantwortung und flexibel sein - das hatte ich mir schon seit dem Studium vorgenommen." Die gebürtige Thüringerin, verheiratet mit einem Allgemeinmediziner und Mutter von 3 Kindern (9, 8, 6 Jahre) hat das auf direktem Weg hinbekommen. Nach medizinischer Berufsausbildung studierte sie in Leipzig bis 2015 Zahnmedizin, sammelte anschließend Erfahrungen in der Oral-Chirurgie und hat sich jetzt mit einer eigenen Praxis offenbar ihren jahrelangen Karriere-Traum erfüllt.

Fotos im Text (3): Philipp Kirschner
Hier geht es zur: Zahnarztpraxis belMont
Hier geht es zur Referenz: Zahnarztpraxis | Leipzig-Knauthain

Holger Brummer

Autor Holger Brummer schreibt als Unternehmer aus seiner Praxis für Praxen. Als Inhaber seines Unternehmens PraxenProfi® ist er Experte und Ansprechpartner rund um alle Fragen zu Standort, Errichtung, Entwicklung und Erhaltung von Praxen für Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten.

05.06.2018 | Rubrik: Praxen-Ausbau, Referenz-Berichte | 0 Kommentare

Schreiben Sie uns ...